Das Glasfasernetz wächst

Ab 2019 werden in Forchheim zwei neue Wohngebiete (Cluster) an das Glasfasernetz angebunden.

Cluster 4+ und Cluster 6

Die Stadtwerke Forchheim erweitern das Glasfasernetz

Nördlich des Herder-Gymnasiums und um das Gebiet der Bammersdorfer Straße, der Gerhart-Hauptmann-Straße sowie der Jean-Paul-Straße werden die Gebäude mit FTTB an das Glasfasernetz angebunden. Um die hohen Investitionskosten stemmen zu können, benötigen wir in den Stadtgebieten eine Rücklaufquote von beauftragten Glasfaseranschlüssen von mindestens 40 % aller Eigentümer. Die Quote entscheidet: Je mehr Eigentümer sich im Ausbaubereich für einen Anschluss entscheiden, desto wahrscheinlicher ist die Realisierung des Glasfasernetzes. 

Eigentümer erhalten Informationen per Post

Die Eigentümer in diesen Gebieten haben in den letzten Wochen ein Schreiben von den Stadtwerken Forchheim mit dem Angebot erhalten. Bis zum 15. Dezember 2018 haben die Eigentümer die Möglichkeit, den Hausanschluss für nur 499 € zu beauftragen. Für jeden abgeschlossenen Telekommunikationsvertrag bei foOne in dem Gebäude reduzieren sich die Installationskosten um jeweils 200 €. Diese Preisreduzierung gilt nur im Aktionszeitraum. Bei einer späteren Nachrüstung auf Glasfaser müssen mit Kosten bis zu 3.000 € für Erdarbeiten und technische Installationen rechnen.

Der Glasfaser gehört die Zukunft

Nur ein Glasfaseranschluss bietet Bandbreiten ohne Begrenzung. Diese sind nicht vergleichbar mit aktuellen DSL-Produkten oder dem Internetangebot von Kabel-TV-Anbietern.

Mit dem passenden Vertrag von foOne bietet dies viele Vorteile: einen günstigen Telefonanschluss, einen Highspeed-Internetzugang sowie eine TV-Anschluss mit einer deutlich größeren Programmvielfalt in erstklassiger Qualität und das alles zu 100 % von den Stadtwerken Forchheim. Darüber hinaus steigert ein Glasfaser-Hausanschluss auch den Wert und die Attraktivität der Immobilie.

Verfügbarkeitscheck

Bitte geben Sie Ihre Daten ein, damit wir die Verfügbarkeit prüfen können.

          loading